Feed on
Posts
Comments

… ist am vergangenen Mittwoch bei mir eingezogen. Lange Zeit schon liebäugelte ich mit einem Reisespinnrad, doch das nötige Kleingeld fehlte oder wurde für andere, viel wichtigere Dinge benötigt. Also habe ich gespart, gespart und nochmals gespart – über sehr, sehr lange Zeit. Jetzt endlich war es soweit. Nachdem ich mich ausgiebig informiert habe und nur noch wenige Zweifel vorhanden waren, habe ich vergangenen Montag ein Kromski Sonata beim Wollschaf geordert. Glücklicherweise gibt es da die Option, dass man ein Spinnrad mieten kann. Das heißt, dass ich mich erstmal vertraut machen kann, ob ich mit dem Doppeltritt und dem Rad überhaupt zurecht komme. Ich habe bisher auf meinem Prelude mit Einfachtritt gesponnen. Somit war also nicht gesagt, dass ich mit dem Doppeltritt zurecht komme. Eine “Angst”, die sich als völliger Blödsinn heraus stellte. Ich habe überhaupt kein Problem mit dem Doppeltritt. Ich spinne mit dem Rad, als hätte ich nie auf einem anderen gesponnen. Es macht Spaß, auch wenn ich wenig Zeit habe, mich wirklich ausgiebig vertraut zu machen.

Hier ist der Neuzugang. Das Bild habe ich am Mittwoch, als das Rad hier ankam, mit dem Handy bei jämmerlicher Beleuchtung gemacht. Natürlich gibts einen Rucksack dazu. Ich möchte das Radl ja schließlich gut verpackt mitnehmen können.

Der Graf darf natürlich nicht fehlen *lach.

Hier noch mal meine beiden Kromskis in trauter Zweisamkeit.

Erst am Freitag und Samstag kam ich dazu, mal etwas zu spinnen. Ich habe mir Alpaka-Bats geschnappt, die ich im Sommer kardiert hatte. Zwei Farben, wild durcheinander versponnen. Es hat richtig Spaß gemacht. Ein schöner, gleichmäßiger Faden ist entstanden. Natürlich habe ich es mal wieder geschafft, die Spule komplett auszulasten. Da ging nicht ein Fitzelchen Wolle mehr drauf.

Das heißt für mich, dass die nächste Hobbyanschaffung ein Jumbo-Flyer sein wird. Da kann ich dann wenigstens Zwirnen bis zum umfallen.

Abgehaspelt, aber noch nicht gewogen, ausgezählt und gebadet sieht die Wolle doch trotzdem schon schön weich aus.

Inzwischen hat die Schönheit ihr wohlverdientes Entspannungsbad genommen. (Es kam immer noch viel Schmutz aus den schon gewaschenen Fasern. Will man gar nicht glauben, was sich da an Schmutz und Staub  festsetzt.)

Sobald sie getrocknet ist werde ich sie wiegen und die Lauflänge ermitteln. Das trage ich dann in der Wollistik nach.

Morgen ist Montag. Der Arbeitsalltag hat uns wieder. Lasst Euch nicht zu sehr stressen. Bis bald!

6 Responses to “Ein neuer Mitbewohner …”

  1. Andrea sagt:

    Der Doppeltritt ist wunderbar entspannend :)
    Ich sitze gerade, beide Beine/Füße sowie die Arme sind gleichzeitig beschäftigt… Mein Körper hat “Danke” gesagt ;)

    Viel Freude mit der Sonata!

    Andrea

  2. Wollhexl sagt:

    Klasse geworden, dein erstes Garn auf dem neuen Rad. Ich wünsch Dir viel Spaß mit Deiner “Neuen” und wenn sie quiekt, gibt ihr Öl (ich nehm Nähmaschinenöl, das verharzt nicht), das liebt sie.

  3. Steffi sagt:

    Hallo Heike,

    ach das freut mich ja, dass Du wieder Zeit gefunden hast, an der Alpakawolle weiterzuspinnen. Gesinchen hatte ja gesagt, Du hast da noch so 4 kg übrig. Aber da Du ja jobbedingt so wenig Zeit hast und es Dir nicht so gut ging, wollte ich da auch nicht nachfragen. Und 4 kg spinnen ist ja ne Stange Arbeit und macht sich nicht über Nacht.
    Danke übrigens nochmal ganz doll für die schon geschickten Stränge. Die sind total schön. Ich strick auch gerade an Dankessocken für Dich. Ich hab aber wegen der Kinder immer nur in der S-Bahn ein wenig Zeit zum Stricken momentan. Die Biester kommen ja nie vor 20:00 ins Bett und dann fallen mir die Augen zu, weil die Nächte auch immer so unruhig sind. Aber gut Ding will eben Weile haben.

    Na dann wünsche ich viel Spaß mit dem neuen Spinnrad.

    Ganz liebe Grüße aus Berlin

    Steffi

  4. Diana sagt:

    Hey Hey, herzlichen Glückwunsch!!! Viel Freude mit der Neuen! … Ehrlich, ich dachte zunächst an einen lebendigen Spielgefährten für Graf … … allerdings, wenn du das Rädchen gut drehst, …
    Alles Liebe :-)

  5. Silvi sagt:

    Ja, herzlichen Glückwunsch zum Kromski Sonata! Hast du es denn bisher gemietet oder dir jetzt selbst zugelegt? Habe ich nicht so ganz herauslesen können :)
    LG Silvi

  6. klengelchen sagt:

    Hallo Silvi,

    oh, der Shop meiner Backträume *lach.

    Danke für die Glückwünsche. Das Sonata ist bei mir geblieben. Ich finde den Service vom Wollschaf super. Man MUSS das Spinnrad nicht sofort kaufen, sondern kann es gegen eine Kaution testen. Ich musste nicht lange testen. Wir haben uns sofort verstanden. So ist das hübsche Teilchen in meine Kromski-Familie gewandert und leistet genau so gute Arbeit, wie das Prelude. Ich möchte es nicht mehr hergeben.

    liebe Grüße

    Heike

Leave a Reply